Vocalconsort Leipzig und Asambura Ensemble

PHILIPPUS Leipzig

24.06.2022 | 19:30 - 21:00 | ICS-Download

Philippuskirche Aurelienstraße 54, 04177 Leipzig

Preis: Eintritt frei, mit Gebeempfehlung

zur Anmeldung

Vocalconsort Leipzig mit dem interkulturellen Asambura-Ensemble

"Im Zyklus MISSA MELASUREJ wird die „Missa Papae Marcelli” – die berühmteste Messvertonung des Renaissancekomponisten Palestrina – mit Musiktraditionen aus dem Islam, Judentum und Christentum in Verbindung gesetzt und interkulturell neu interpretiert. Jerusalem (Spiegelung: „Melasurej”) gilt als religiöses Zentrum aller drei monotheistischen Religionen und ist trotz vieler Konflikte auch Ort der Begegnung. Das Asambura-Ensemble ruft im Werk zum interreligiösen, friedlichen Dialog auf."

Das Vocalconsort Leipzig entdeckt Palestrinas Messe mit dem interkulturellen Asambura-Ensemble auf ganz neue Weise, eine Messe die aufgrund ihrer Polyphonie fast niemals erklungen wäre. Viele Querverweise zu anderen Religionen sind in ihr enthalten. Jahrhunderte später bilden diese interkulturellen und interreligiösen Querverweise in einer christlichen Messe für die Komponisten Maximilian Guth und Ehsan Ebrahimi einen ersten Impuls zum Projekt Missa Melasurej. Sie verbinden Palestrinas Musik mit der kompositorischen Verarbeitung von Gedichten aus der Tradition der verschiedenen Schriftreligionen.

Gebeempfehlung für ein Konzert 15 Euro / 10 Euro ermäßigt / für beide Konzerte 25 Euro

Eine Veranstaltung im Rahmen der "Konzerte am Kanal" 

 

Bitte registrieren Sie sich im Vorfeld für den Veranstaltungsbesuch. Wir folgen den aktuellen Richtlinien der geltenden Coronaschutzverordnung und dem zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygienekonzept für unser Haus.

Veranstalter: Kirchgemeinde Lindenau-Plagwitz

 

zur Anmeldung

Mitwirkende

Asambura Ensemble

ASAMBURA interpretiert und kontextualisiert klassische Musik mit interkulturellen und interreligiösen Dialogperspektiven klanglich neu. Seit 2013 interagieren Musiker*innen unterschiedlicher Herkunft und kultureller Zugehörigkeit im ASAMBURA-Ensemble und dem dazugehörigen Vermittlungsteam. Dabei sucht das Ensemble immer danach, wie vertraute Klänge innovativ hörbar gemacht und Brücken zwischen vermeintlich Gegensätzlichem geschlagen werden können. In bewusster Reibung mit der kulturell diversen, von sozialen, gesellschaftlichen und politischen Konflikten getragenen Gegenwart entwickelt ASAMBURA eine Klangsprache, die neue Perspektiven eröffnet.

ASAMBURA wurde 2021 mit dem Initiativpreis der Hanns-Lilje-Stiftung Freiheit und Verantwortung durch die bildende Kraft von Kunst & Kultur ausgezeichnet, außerdem mit dem Förderpreis  Musikvermittlung des Musikland Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Asambura wurde mit seinem Album “FREMD BIN ICH EINGEZOGEN - Winterreise interkulturell" in drei Kategorien für den Opus Klassik 2021 nominiert, zudem wurde die CD als “Album des Monats” im Bayerischen Rundfunk ausgezeichnet.

Vocalconsort

Das Vocalconsort Leipzig wurde 1999 gegründet und hat sich seitdem als einer der profiliertesten Kammerchöre in Sachsen etabliert. Im Kulturleben Leipzigs ist das Ensemble eine feste Größe: Regelmäßig wirkte und wirkt das Vocalconsort Leipzig unter der Leitung von Gregor Meyer (bis 2017) und Franziska Kuba (seit 2018) bei den Motetten in der Thomaskirche und den Metten im Rahmen des Bachfestes mit und veranstaltet eigene Konzerte mit Programmen bekannter und unbekannter Leipziger Komponisten.

Das Vocalconsort arbeitet immer wieder mit dem GewandhausChor zusammen und gibt sei 2008 Benefizkonzerte zugunsten der Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V.. Konzerte in und für Bosnien-Herzegowina, in den Niederlanden, Weißrussland und in Schweden belegen sowohl die Reisefreude der rund 35 Sänger*innen als auch die Lebendigkeit des europäischen Gedankens im Ensemble.

Barrierefrei zugänglich

offene
Stellen