BBW-Leipzig-Gruppe Unternehmensverbund des Berufsbildungswerkes Leipzig gGmbH Knautnaundorfer Straße 4 04249 Leipzig Leipzig Deutschland Tel. (0341) 41 37-0

Lesungen 2017

Sibylle Kuhne - "Die amerikanische Päpstin"

Zum ersten Mal besteigt eine Frau den Thron des Papstes. Johanna II. findet eine in jeder Hinsicht ruinierte Kirche vor, der die Gläubigen davon laufen. Was tun?

Die von Esther Vilar 1982 verfasste fiktive Antrittsrede hat an Aktualität nichts eingebüßt. Ihr grandioses Stück regt dazu an, sich Gedanken zu machen über unser
Verhältnis zum Glauben und zur Freiheit.

Intelligent, brisant, provokant!

Monodrama von Esther Vilar mit
Sibylle Kuhne als Päpstin (Foto: Will Kneutgen)

Donnerstag, den 23. März 2017 um 18 Uhr

Ines Thorn - "Luther mal anders"

Bestsellerautorin Ines Thorn stellt im Reformationsjahr 2017 unbekannte Seiten Martin Luthers aus ihren Büchern vor. Kurzweilige Geschichten des großen Reformators in Frankfurt und Leipzig aus
den Teilen 1 - 5 der Buchreihe "Die Verbrechen von Frankfurt“ (Galgentochter, Höllenknecht, Totenreich, Frevlerhand, Satanskind) sowie aus den Büchern
„Silberschmiedin“ und „Wunderheilerin“

Lesung

Freitag, den 24. März 2017 um 15 Uhr

Raphael Müller

Einblick in die Wahrnehmung der Welt mit Autismus. Eindringlich, nah und existenziell baut Raphael Müller mit seinen Worten eine Brücke zum Leser und zum Glauben.
 
Mit sieben Jahren begann der heute 17-Jährige dank gestütztem Schreiben seine Gedanken auszudrücken. Aufgrund von Autismus und Epilepsie kann er nicht
sprechen, sitzt im Rollstuhl.

Die Lesung umfasst Texte aus seinen
Büchern „Ich fliege mit zerrissenen Flügeln“,
„Asa & Gasa“ und „Osteraugen“.

Lesung mit musikalischer Begleitung von Jörg Hausmann
Mit Gebärdensprachdolmetscher

Freitag, den 24. März 2017 um 16.30 Uhr

Virginie Blei - "Irgendwo zwischen Himmel und Hölle"

Im Leben braucht man Mut zum Hoffen, Konsequenz zum Glauben und stets Zuversicht und Vertrauen. "Nur wer mehr wagt als realistisch scheint, kann herausfinden, was schaffbar ist."

Virginie Blei blickt voller Optimismus und mit ansteckender Lebensfreude auf ihr junges Leben mit Schicksalsschlägen, Hindernissen und in Abhängigkeit von
Gesundheit, Gesetzen, Gesellschaft und
Grundbedürfnissen. Ihr Leben. Meist
irgendwo dazwischen; zwischen Himmel und
Hölle. Ihr Buch inspiriert zu einem Perspektivwechsel.

Lesung mit Tanz
Mit Gebärdensprachdolmetscher

Freitag, 24. März 2017 um 18 Uhr